Dienstags-Training startet wieder! (unter Auflagen)

Ab Juni gilt die neue Verordnung des Landes Baden-Württemberg für Sportstätten (hier zu finden). Wir dürfen damit ab Juni unter gewissen Auflagen wieder gemeinsam Jonglieren 🙂 Wir treffen uns Dienstags wie gewohnt nach Feierabend (meistens so gegen 18 Uhr) in der Friedrichsau an unserem “Spot” (sh. “Training”). Bei Bedarf könnte man auch andere Wochentage nutzen.

Der Uni-Sport hat inzwischen das Programm für das komplette restliche Semester gestrichen. Das Donnerstags-Training in der Uni-Halle entfällt also leider nach wie vor.

Die Auflagen für diie Termine draußen sind:

  • Wir werden nur draußen jonglieren, somit gibt es kein Training, wenn das Wetter schlecht ist, da unsere Räumlichkeiten im Serrando nicht den “Größenanforderungen” entsprechen, die in Bezug auf Covid-19 nötig sind.
  • Es gilt ein Abstand von 1,5m zwischen allen Jongleuren. Bitte halte euch daran.
  • Auf gegenseitiges Passing verzichten wir vorerst, da der Körperkontakt auf ein Minimum reduziert werden soll (und Keulen mit Sicherheit prima Keimüberträger sind).
  • Wir treffen uns nur zum Jonglieren. Um uns an die vorgegeben Regeln zu halten, verzichten wir bis auf Weiteres darauf, den Grill anzuschmeißen oder im Anschluss noch lange gemeinsam bei Bier aufeinander zu sitzen.
  • Wenn ihr euch krank fühlt, Fieber habt oder andere Erkältungssymptome zeigt dann bleibt bitte Zuhause.
  • Ich werde eine Art Anwesenheitsliste führen (ist Vorschrift), um im Falle des Falles nachweisen zu können, wer am jeweiligen Termin alles anwesend war.

Es wird also nicht das gleiche Training wie sonst, aber zumindest sieht man sich mal wieder, kann sich ein bisschen unterhalten und gegenseitig wieder zum Jonglieren motivieren. 🙂